Wie funktioniert Partnersuche? 10 Tipps für die, die sich verlieben wollen!

 

Wenn du als Single einen Partner oder eine Partnerin suchst, der oder die zu dir passt, dass ist es ganz wichtig, dass du dich selbst zunächst gut kennenlernst! Woher willst du sonst wissen, ob jemand zu dir passt? Sich von irgendwem „aufgabeln lassen“ ist zwar bequem und du übernimmst keine Verantwortung – aber das geht auch mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht gut: Meistens entscheidest du dann nach unbewussten alten Mustern, die dir heute keine guten Dienste mehr leisten. Hier ein besserer Plan:

1.       Tipp: Finde als erstes heraus: Wie „tickst“ du so? Was ist dir wichtig in einer Beziehung? Welches sind deine unverhandelbaren Werte? Hast du bestimmte Ziele im Leben? Wie lauten sie? Welchen Platz soll eine Beziehung in deinem Leben haben? Was ist für dich ein sinnvolles Leben?

Wähle jemanden aus, der grundsätzlich zu dir passt. Finde heraus, was für dich wirklich unverzichtbar ist, welche Werte und Eigenschaften die Frau deines Lebens/ der Mann deines Lebens mitbringen sollte. Mach´ die Liste aber nicht zu lang… sonst schränkst du die Suche von vornherein stark ein.

 

Statistisch gesehen ist es förderlich für eine gute, haltbare Beziehung, wenn es genug Ähnlichkeiten mit dem Partner oder der Partnerin gibt. Sehr viele gute und langandauernde Beziehungen funktionieren so. Natürlich gibt es auch Ausnahmen von der Regel.

2.       Tipp: Ein ähnlicher sozialer Background, ein ähnlicher Charakter, ähnliche Werte, Interessen und Lebenseinstellungen bringen oft dauerhafte, gute Paarbeziehungen. Auch ein ähnlicher Grad an „Attraktivität“ wird immer wieder in lange dauernden Partnerschaften beobachtet. Kein Grund zur Sorge also, wenn du dich als Single für „nur“ durchschnittlich attraktiv hältst. Hiervon gibt es nämlich bei weitem die allermeisten Kandidatinnen und Kandidaten! Wusstest du übrigens, dass nicht nur das Aussehen für die „Attraktivität“ von Bedeutung ist, sondern auch die Zufriedenheit und innere Gelassenheit, die du ausstrahlst? Und daran kannst du auch viel verändern!

 

Andererseits sind es gerade Unterschiede, die einen Partner attraktiv machen: Dass Gegensätze sich anziehen stimmt auch. Große Unterschiede verlangen euch aber eine Extraportion Toleranz und Kommunikationsgeschick ab, um sie auch in schwierigen Momenten zu überbrücken. Außerdem gibt es bei großen Gegensätzen das Risiko, dass du dir einen Partner aussuchst, der doch bitteschön deine Defizite ausgleichen soll. Das geht oft eine Weile gut, wird dann aber irgendwann zu einem echten Reibungspunkt in der Beziehung – Zoff oder Frust vorprogrammiert! So beugst du Enttäuschungen vor:

3.       Tipp: Beherzige ein paar grundlegende Kommunikationsregeln wenn du dich auf die Suche nach der Liebe machst – und vor allem danach in der Beziehung. Je verschiedener ihr seid, desto mehr müsst ihr auf guten kommunikativen Umgang miteinander achtgeben.

4.       Tipp: Pass auf, dass du keine reine „Ergänzungswahl“ betreibst: Das passiert, wenn du wichtige persönliche Entwicklungsschritte bei dir nicht gehst und dir einen Partner suchst, an den du diese nicht entwickelten „Fähigkeiten“ gänzlich delegierst. Ergebnis: Eine zementierte Schieflage!

 

Jetzt bist du mit den „inneren Vorbereitungen“ fertig und die richtige Suche kann losgehen. Ganz wichtig für den ganzen Weg: Immer ehrlich und du selbst bleiben! Das gilt im echten Leben und natürlich noch viel mehr bei der Online-Partnersuche, weil es erstmal nur ein digitales Profil von dir und dem/der anderen gibt.

5.       Tipp: Fülle deine Suchprofile in den Online-Partnerbörsen wahrheitsgemäß aus. Wenn du 10 cm kleiner und 10 kg schwerer bist, als angegeben, fällt das eh´ beim ersten Treffen auf. Und du willst ja schließlich jemandem im echten Leben, mit dem oder der es Spaß macht, sich nahe zu sein. Oder möchtest du dein ganzes Leben den Bauch einziehen und dich auf Zehenspitzen stellen…? Auch Schwindeleien über sozialen Status oder Bildung lassen dich letzten Endes nur unwohl fühlen. Solche „Schönfärbungen“ verhindern, dass du entspannt und offen bist. Und das ist die Grundvoraussetzung für gute Dates und gute Beziehungen!

 

Verliere auch nicht aus den Augen, dass du nicht 10 Likes pro Woche brauchst, sondern bloß den EINEN MANN oder die EINE FRAU, der oder die dich so mag, wie du bist. Setze lieber auf wenige Antworten, die dann wirklich zu dir passen, als auf geschummelte Profile und ein volles Postfach. So verführerisch das anfangs auch erscheinen mag – es hat einen riesigen Nachteil…:

6.       Tipp: Wenn du Partnersuche-Plattformen nur als Zeitvertreib oder zum anonymen Selbstwert-Check benutzt um ein paar (vielleicht sogar erschummelte) Likes einzusammeln und ein paar Mails zu bekommen, bringst du dich um die wichtigste und schönste Erfahrung: Einen echten Menschen zu treffen, mit dem du viele kleine Schritte aufeinander zugehen kannst. Es wäre schade, wenn du dir nur die Illusion von Nähe holst. Wenn du wirklich deinen Lieblingsmenschen suchst – trau´ dich und gehe Tag für Tag auf echte Menschen zu. So baust du dein Beziehungsglück! Das ist Arbeit, aber es lohnt sich!

 

Abseits von den virtuellen Treffpunkten der Partnersuchenden, kannst du im echten Leben auch viel tun, um die Chancen zu erhöhen, einen passenden Partner/ eine passende Partnerin zu finden und die Kontaktaufnahme „zu üben“. (Corona wird uns das noch ein paar Wochen oder Monate erschweren!!!)

7.       Tipp: Erhöhe die Kontaktrate zu neuen Menschen: Die Aufgabe: Mit neuen Menschen entspannt und „zweckfrei“ in Kontakt kommen. Die Strategie: Rausgehen, Rausgehen, Rausgehen! Statt Sofa: „Parkbank mit Buch“, statt Esstisch: „Picknick draußen“, statt heimischer Schreibtisch: Bibliothek, statt heimischer Frühstückstisch: mal ins Café gehen. Außerdem: Fußwege machen, Radfahren, öffentlich fahren, statt das eigene Auto zu benutzen. Downtown shoppen statt online klicken. Dabei Menschen anlächeln, ansprechen, um Rat fragen, ehrlich gemeinte Komplimente machen… Zu guter Letzt: Gruppen suchen - Sport, Musik, Hobby…

 

Bist du zuversichtlich bei der Partnersuche oder siehst du jede Menge Hindernisse? Hältst du dich beispielsweise für zu schüchtern oder steckst du emotional noch in einer anderen Beziehung fest? Daran kannst du arbeiten und dir, wenn notwendig, Unterstützung holen. Wenn du immer wieder Zeit-, Geld- oder Organisationsprobleme hast und deswegen nicht richtig mit der Partnersuche beginnst: (Auch hier müssen wir uns wegen Corona noch ein bisschen gedulden…!)

8.       Tipp: Versuche, eventuelle Engpässe vorausschauend lösen: Beispiel: Du hast Kinder zu betreuen. Als Alleinerziehende(r) kannst du dir stundenweise Zeit für dich freiräumen und es (auf Gegenseitigkeit) so organisieren, dass die Kinder bei Freunden sind. Oder aktiv andere Alleinerziehende (vom gesuchten Geschlecht!) ausfindig machen und Zeit gemeinsam verbringen! Hast du ein Zimmer frei? Wenn du auch noch ein Taschengeld bezahlen kannst, hast du schon mal an ein Au-Pair gedacht? Vielleicht kannst du 1x im Monat einen Babysitter organisieren und ausgehen? Schreibe dir eine Liste mit allen Hindernissen und Engpässen bei der Partnersuche, die dir einfallen. Und dann suchst du mindestens 3 Lösungen für jede Herausforderung!

 

Ganz wichtig in der Partnersuche ist es, dass du deinen hinderlichen Denkmustern auf die Spur kommst – und diese nicht mehr bedienst. Viele Singles verharren in Denkschleifen, in denen sie sich selbst als unattraktiv, chancenlos, uninteressant, bemitleidenswert usw. abwerten. Vielen Suchenden passiert es auch, die Kandidaten und Kandidatinnen zu schnell abkanzeln, und ihnen gar keine Chance einzuräumen. Ich kenne persönlich viele tolle Frauen und Männer, die anfangs Profile online hatten, in denen sie sich total unvorteilhaft dargestellt haben. Gönne einigen SchreiberInnen einen zweiten und dritten Blick! Es könnte dein großes Glück dahinter stehen!

9.       Tipp: Lerne deinen inneren Dialog kennen – oftmals unablässige Selbstabwertung – und wandle ihn so um, dass er dich unterstützt. Worauf kannst du stolz sein? Was kannst du gut? Was lässt dich lächeln? Wovon träumst du? Was macht dich glücklich und zufrieden? Der Fokus gehört unbedingt auf das Gute und Liebenswerte! Bei dir, und bei deinem Gegenüber!

Störst du dich mit Regeldenken, Druckmacherei, Katastrophenszenarien, Misstrauen oder Selbstverleugnung? Diese alten Muster dürfen raus, bevor du dich ins nächste Liebesabenteuer stürzt!

 

Jetzt hast du vielleicht schon einige KandidatInnen im Visier: Nette. Lustige. Süße. Solide. Verführerische. Interessante. Musikalische. Sportliche. Weitgereiste. Solche, die dir schon ganz gut gefallen. Aber gibt es nicht noch was Besseres??? Viele Partnersuchende tappen in die Falle des „Nächste Woche finde ich den Traumprinzen / die Traumprinzessin…!“ Sie können sich nicht überwinden, die Suche irgendwann zu beenden, obwohl sie einen Beziehungsversuch gestartet haben! Überlegt mal, ob ihr damit einfach eine Angst kaschiert, euch irgendwann mal festlegen zu müssen…

10.   Tipp: Nehmt Abschied vom fehlerlosen Traumprinzen oder der Traumprinzessin, die euch morgen – aber spätestens übermorgen - über den Weg läuft. Menschen ohne Fehler, ohne Ecken und Kanten gibt es nicht. Jeder Mensch hat Macken und Eigenarten, die uns nicht gefallen und mit denen wir lernen müssen, klarzukommen. So ist Beziehung. Und wenn ihr großzügig und nachsichtig mit euch und anderen seid, kann die Passung mit eurem Auserwählten / eurer Auserwählten mit der Zeit immer stimmiger werden.

Und ja: Beziehung ist Festlegung. Ohne das geht es nicht. Wir schneiden uns von unendlichen Möglichkeiten ab. Dafür realisieren wir im Hier und Jetzt, mit einem Menschen, der es wert ist, eine Innigkeit, in der wir uns aufgehoben und zuhause fühlen. Wir legen dabei alles auf den Tisch was wir innerlich haben. Und auch das, was wir nicht haben. Dazu braucht es Mut. Unser Gegenüber tut dasselbe. Wir machen uns dabei ein bisschen „nackt“ – und das ist nicht immer angenehm. Jemand sieht uns in die Seele und sieht auch die Nicht-Hochglanz-Seiten. Sicher, das „Traumprinz-Szenario“ würde uns davor „bewahren“, uns zu offenbaren: Keine Festlegung um den Preis andauernder Einsamkeit und fehlender Nähe. Was ist dir wichtig?

Wenn du Unterstützung auf deinem Weg zur Liebe möchtest, und alle Chancen auf deine Seite bringen willst, buche einfach ein persönliches Singlecoaching bei mir. Du wirst erstaunt sein, dein ganzes Potenzial zu entdecken!

 

Termin vereinbaren